Projekte

Wir stärken den Lebenswert in unserer Gemeinde indem wir uns für ein familienfreundliches Hohentengen einsetzen. Wir wollen Begegnung, Geselligkeit und kulturelles Leben für Jung und Alt fördern. Auch liegt es uns am Herzen, ältere Bürgerinnen und Bürger zu unterstützen, damit sie weiterhin in ihrem sozialen Umfeld leben können.

Dazu bilden sich nach und nach verschiedene Projektgruppen.

Handarbeitsgruppe

2-wöchentliche Treffen in der Cafeteria des Seniorenwohnens in der Hansengelstraße 1, Hohentengen. Jeweils dienstags ab 14:30.

Ansprechpartner:
Monika Lorch

50+ … komm, mach mit!

Ausflüge, Treffen und Austausch für alle ab 50.
Ansprechpartner:
Marlies Janssen

Projekt Pfarrwiese

Die Bauarbeiten sind abgeschlossen, die Pflegewohngemeinschaft des Sozialen Projekt Pfarrwiese bezugsfertig. Über Aktivitäten des Bürgernetzwerks in den Pflegewohngemeinschaften halten wir Sie hier auf dem Laufenden.

Ansprechpartner:
Gerlinde Ebi

„Blockhuus“ – Treffpunkt für Jung bis Alt

Projekt „Blockhuus“ – gemeinsam mit Bürgern für Bürger

Das „Blockhuus“, entstanden im Jahre 2000 als Jugendtreff der Gemeinde Hohentengen, wird aktuell durch die Initiative des Bürgernetzwerkes umgestaltet und wiederbelebt. Hier entsteht ein Treffpunkt für Menschen von jung bis alt, angelehnt an der Idee eines Bürger- und Familienzentrums. 
Ein offener Treffpunkt ist die Basis für einen guten Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern sowie Familien der Gemeinde.
Wir stehen noch ganz am Anfang und freuen uns im Rahmen von ersten Veranstaltungen im Blockhuus die Türen zu öffnen und erste Erfahrungen zu sammeln.
Fühlen Sie sich angesprochen, wollen Sie unser Projektteam bereichern?
Ansprechpartner:
Johanna Bober
René Manthey

Hilfe bei Impfterminen, Fahrdienste, Unterstützung der Gemeinde zum Beispiel bei der Einlasskontrolle im Schwimmbad und die Kooperation mit den Pflegewohngemeinschaften im Sozialen Projekt Pfarrwiese. Die Nachbarschaftshilfe konnte einzelne Aktivitäten bereits erfolgreich organisieren. Miteinander … Füreinander …
Da der Kreis der regelmäßig einsetzbaren Helfer sich erst langsam erweitert können wir derzeit allerdings noch keine volle Nachbarschaftshilfe anbieten. Daher bleibt das Projekt vorerst in Wartestellung. Wir bleiben am Thema dran und sind offen für engagierte Personen, die sich hier einbringen möchten, melden Sie sich gerne bei uns.

Ansprechpartner:
Mechthilde Hupfer
Karin Heuschen